Sie sind nicht angemeldet.

Wichtige Information zur Registrierung!
Aufgrund der hohen "Spam-Registrierungen" werden derzeit nur noch neue Benutzer auf "Empfehlung" freigeschalten, bis das Problem gelöst ist. Solltet Ihr Euch registrieren wollen, seid bitte so nett und schickt einfach ne Emai an: info@motortuning-forum.de - danach werdet ihr sofort frei geschalten.

Vielen Dank - Dein Team vom Motortuning-Forum.de

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Motortuning-Forum - Die Motortuning - Chiptuning - Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. März 2011, 18:00

Wie standfest ist der 2.0T-FSI in Serienzustand???

Hallo liebe Turbo-Forum-Gemeinde! :beer:

(kurz zu mir: bin 23 Jahre alt, komme aus dem Ruhrgebiet, habe einen regelmessigen Zugriff auf eine Werkstatt und bin ein fortgeschnittener "Hobby" Kfz-Schrauber :lol: )

Lese schon etwas länger auf diesem Forum mit und habe mich gerade eben angemeldet mit einigen Frage an euch :sos:

Zum Thema:

Habe vor mir einen Audi A3 Sportback als 2.0 T-Fsi zuzulegen und diesen auf einen größeren / stärkeren Turbo umzubauen! (Habe bereits einen 400 Nm starken A3 gehabt, leider nur als TDi)

Ob es ein DSG / Schalter oder Frontler / Quattro werden wird / soll - steht auch alles noch offen....(wenn ihr Infos zur Übersetzung habt, ob beim DSG nur eine verstärkte "Kupplung" und Software-Anpassung ausreichen!?!? -immer her damit :sehrgut:

Was mich jetzt, als erstes sehr interessiert ist:

-Wie standfest ist der 2.0 TFSI Motor gebaut?

-Wie viele PS und Nm erträgt der Unterbau im Serienzustand?

-Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht? Ab wann mußen andere Pleuel und Kolben verbaut werden?

Möchte schon gerne mit nem GT2871R Kit in richtung 400 Ps und 500 Nm oder GT3071R 400+ gehen (wenn der Unterbau es zulässt :?: ) Aber zu den genauen Kits und nötigen Teilen besser später mehr dazu, jetzt interessiert mich nur der Serienzustand des Motors und ab wann ie Verstärkungen nötig sind!

Wäre für jede Information von Euch sehr dankbar!

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tfsi-Dsg-Turbo« (5. März 2011, 18:11)


2

Samstag, 5. März 2011, 18:31

Hallo und willkommen,

also für dein vorkommen brauchst du andere Pleuel sowie eine stärkere HD Pumpe.

DSG sollte mit angepasst werden. Früher sagte man das DSG hält nur bis 350nm, mitterweile chippen die leute bis 450 und es hält.
Signatur von »Daywalker« Gelbe Muschel

3

Samstag, 5. März 2011, 19:08

Danke für die Rückmeldung!

Wenn ich bei div. Tunern (ATP Stage 3, Rothe...) richtig gelesen und verstanden habe, gehen sie bis auf knappe 400 Ps und 480 Nm (ich denke begrenzt) ohne was am Motor geändert zu haben!?!?!?

HD Pumpe ist gleich Benzinpumpe? :blush2:

Das kompl. Kit von ATP Kostet ca. 8 T€, mit der Pumpe, LLK, RS4 Einspritzdüsen usw. (laut Seite)

4

Samstag, 5. März 2011, 19:13

Im Moment bevorzuge ich auch DSG..., HGP Turbo bietet eine Verstärkte 7-SCheiben DSG kupplung für ca. 2800€ an, welche angeblich bis 650 Nm Drehmoment hällt! Die Frage ist wie verhält sich der Rest der Getriebe!?!?!?

5

Samstag, 5. März 2011, 19:24

2800€ DSG-Kupplung wäre bei dem 3.2L (falsch geschaut) füt 2.0T etwas günstiger, 2.200€

Und HGP reduziert beim Golf 2.0T am Motor nur die Verdichtung um auf die 406 PS Version zu kommen...., 446 PS Version angeblich, lt. Seite, immer noch nicht was am Unterbau verändert zu haben!?!??!

....OK, beim Golf VI R20, hat bereits Serie 270 Ps, vielleicht anders aufgebaut

6

Samstag, 5. März 2011, 21:31

der BYD (ed30) und die ganzen S3 Machinen, haben schon schmiedekolben und verstärke Pleuel...

Kolben halten ca 450PS und Pleuel bis 500NM

7

Samstag, 5. März 2011, 21:47

Die Kolben halten auch bis 7000PS wenn du mit der Verdichtung runter gehst ;)

Der Sportback hat aber schwächere Pleuel drin, und an die 500 wird er schnell kommen mit einem 2871 oder 3071, von daher raus mit den Dingern.
Signatur von »Daywalker« Gelbe Muschel

8

Samstag, 5. März 2011, 21:56

der BYD (ed30) und die ganzen S3 Machinen, haben schon schmiedekolben und verstärke Pleuel...

der 200 Ps starke noch nicht!?!? habe mich leider noch mit den verschiedenen Motorkennbuchstaben außernandergesetzt....

9

Samstag, 5. März 2011, 22:00

Der Sportback hat aber schwächere Pleuel drin, und an die 500 wird er schnell kommen mit einem 2871 oder 3071, von daher raus mit den Dingern.
also du meinst es müssten nur die Pleuel gemacht werden!?!?! um 400+ einigermaßen standfest zu haben?
-hättest du / ihr eine genaue bezugsquelle? preis? was in richtung wössner?

10

Samstag, 5. März 2011, 22:06

wegen DSG: bin gerade auf hgr-automobiltechnik.de aus Hagen gekommen, angeblich nur durch Software-Anpassung für "kleines Geld" bis 500 Nm!?!?!?
Interessant ?(

11

Samstag, 5. März 2011, 22:08

Kolben halten ca 450PS und Pleuel bis 500NM

der 200psler im Serienzustand??????? (dann würde es mir nähmlich vollig ausreichen!!!) oder der s3??

12

Sonntag, 6. März 2011, 14:57

Das größte Problem beim den TFSI ist die Benzinversorgung. Ich behaupte mal das grenzt deine Leistung ein (egal was der Lader kann).
Pleuel würd ich aufjedenfall machen. Bei den Kolben muss man aufpassen. Die ersten Baujahre hatten noch "Schmiedekolben", die neueren wohl nicht mehr. Außerdem können bei hohen Leistungen die Kolbenringe anfangen zu flattern. Sind schon ein paar S2 Umbauten deshalb hochgegangen.
Signatur von »delkim« Gruß Basti

13

Sonntag, 6. März 2011, 15:29

Hallo und danke für dein Beitrag!
Könntest du mir dazu was mehr sagen?
Das größte Problem beim den TFSI ist die Benzinversorgung.


Reichen nicht wie bei den üblichen Umbauten andere Düsen und Benzinpumpe aus? (habe irgend wo was von den RS4 Einspritzdüsen für den TFSI gelesen gehabt...)


Die ersten Baujahre hatten noch "Schmiedekolben", die neueren wohl nicht mehr.


ok, gut zu wissen! ich habe gerade einen aus Erstzulassung 09/2006 in Aussicht ?(

14

Sonntag, 6. März 2011, 22:44

Beim TFSI kannst nicht einfach ne andere Benzinpumpe in die Leitung reinhängen und gut. Da der Motor glaub mit 120 bar befeuert wird benötigst du da eine Hochdruckpumpe die den Benzindruck liefert. Da die Pumpen wohl sehr hohe Fertigungstoleranzen haben kann dir die Pumpe beim Golf V GTI mit Chip schon nicht reichen und kaputt gehen. Die aus em S3 soll wohl eine verstärkte sein (bis wieviel PS die gut ist, keine Ahnung). Von APR und diversen anderen Anbietern gibt es da Upgradepumpen (siehe Link oben). Deshalb kann der Lader noch so groß sein, wenn du keinen Sprit in den Brennraum bekommst nützt das nix. Als erstes würde ich mich über die Pumpen informieren und dann den Lader aussuchen.

Bezügl. Einspritzventilen kann ich dir nix sagen. Keine Ahnung


EDIT:
Pleuel gibt's von Arrow oder IE
Signatur von »delkim« Gruß Basti

15

Sonntag, 6. März 2011, 23:03

Beim TFSI kannst nicht einfach ne andere Benzinpumpe in die Leitung reinhängen und gut.

stimmt, wie es aussieht wird tatsächlich so eine "tfsi" benzinpumpe benötigt, welche nicht gerade billig ist :cursing: ca. 600 umbau-kit für die vorhandene, oder knapp über 1000 für eine neue 8|

EDIT:
Pleuel gibt's von Arrow oder IE

sind die pleuel standfest und ausreichend? die etwas günstigeren von intengineering auch? bis wie viel Nm halten diese?
danke!

und wenn es geschmiedete orig. kolben drinn sind, müßten diese auch ausreichen? für knapp über 400 ps, max 450 !?!?!?

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

2.0 TFSI Motor, 2.0T-FSI, FSI