Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Motortuning-Forum - Die Motortuning - Chiptuning - Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. April 2016, 13:11

Turboupgrade von GT 15 auf GT 20 brauche hilfe zwecks umbau

hallo

brauche hilfe bezueglich turbo umbau habe auch infos aber nichts was mir wirklich gut erklaert wird

also es geht um einen garrett gt1549s will ihn die verdichter seite mit verdichter rad vom GT 20 umbauen bin mir noch nicht sicher bezueglich der ausgangs seite vom turbo ob noch was gemacht wird oder nicht

was das chiptuning angeht ist alles kein problem kann ich machen

es ist ein 1.9 dci 102ps auf 1.15 bar jetzt hat er 1.3 bar auspuff ist modifizert motor ist komplet generalueberholt u turbo ist neu

also jemand erfahrung oder tipps die man bekommen kan bezueglich diesem umbau

2

Sonntag, 24. April 2016, 21:13

Ohne an der Turbine was zu machen hat es keinen Sinn.

Der GT1549S hat nen kleinen 35mm Auslass an der Turbine, und alles was Du mit einem größeren Verdichter + höherer Einspritzmenge in den Motor pumpen willst, MUSS durch diese kleine 35mm Turbine wieder raus.

Wenn, dann geht es nur mit Vergrößerung von Turbine und Verdichter, aber da die Kiste noch einen simplen Wastegatelader hat, wird das Ansprechverhalten vom Lader dann noch träger.

Besser wäre es, auf den Lader vom Nachfolger umzubauen, der hat einen VNT Lader mit 37.5mm Turbine, und da eventuell einen 52mm Verdichter draufmachen.

Durch die VNT Technik hat der auch ein wesentlich besseres Ansprechverhalten als der olle Wastegatelader.

Von den Flanschen her müsste der Lader zum Krümmer hin und Ladeluftseitig passen, einzig die Downpipe wird nicht passen, da Deiner jetzt 4 Loch hat, und der andere 3 Loch.

3

Sonntag, 24. April 2016, 22:42

Ohne an der Turbine was zu machen hat es keinen Sinn.

Der GT1549S hat nen kleinen 35mm Auslass an der Turbine, und alles was Du mit einem größeren Verdichter + höherer Einspritzmenge in den Motor pumpen willst, MUSS durch diese kleine 35mm Turbine wieder raus.

Wenn, dann geht es nur mit Vergrößerung von Turbine und Verdichter, aber da die Kiste noch einen simplen Wastegatelader hat, wird das Ansprechverhalten vom Lader dann noch träger.

Besser wäre es, auf den Lader vom Nachfolger umzubauen, der hat einen VNT Lader mit 37.5mm Turbine, und da eventuell einen 52mm Verdichter draufmachen.

Durch die VNT Technik hat der auch ein wesentlich besseres Ansprechverhalten als der olle Wastegatelader.

Von den Flanschen her müsste der Lader zum Krümmer hin und Ladeluftseitig passen, einzig die Downpipe wird nicht passen, da Deiner jetzt 4 Loch hat, und der andere 3 Loch.

das mit dem 1749 haben wir probiert leider hat es mit der steuerung nicht geklappt 2 turbolader beim ersten vollgas geben defekt

mein plan waere das verdichterrad vom gt 20 mit verdichter seite rauf zu tun eventuell den ausgang um 1mm zu erweitern

4

Montag, 25. April 2016, 08:21

Dann lag der Fehler aber in der Software, da sowohl der GT1549S als auch der GT1749V mit Unterdruck arbeiten, das muss funktionieren wenn die Software passt.

5

Montag, 25. April 2016, 13:07

Warum bietet Garrett eigentlich zig Lader mit unterschiedlich grossen Verdichtern aber immer der selben Abgasseite an. Ist das nicht auch eher suboptimal das das Abgasrad bei Verdichter 60 genau das gleiche ist wie bei Verdichter 67?
Signatur von »Schmatzek1« Audi TTC Frontkratzer, ex AJQ, powered by Siemoneit Racing/Edel01/MTK...and myself!
Garrett works inside...
Ich spür die Gier...nach Tempo in mir!
Noch 2x tanken, dann kommt Peter Zwegat...

6

Montag, 25. April 2016, 13:11

ist klar aber leider hat dieser ECU nicht die steuerung wie zb der nisan 1.9 dci
desewegen 2 turbolader futsch software maessig haben wir alles gemacht aber leider nichts
es seid wir haetten alles genommen und umgebaut von gt17 samt steuergearat

was waere den mit meinem anderen vorschlag von gt 20 verdichter seite und rad zu nehmen und auslass um 1 mm vergoessern

7

Mittwoch, 27. April 2016, 08:39

Warum bietet Garrett eigentlich zig Lader mit unterschiedlich grossen Verdichtern aber immer der selben Abgasseite an. Ist das nicht auch eher suboptimal das das Abgasrad bei Verdichter 60 genau das gleiche ist wie bei Verdichter 67?


Jein, es ist halt ein abwiegen von Kompromissen....

8

Mittwoch, 27. April 2016, 18:49

ich habe in den lezten tagen mit ein par leuten geredet und jetzt sind da soviel unterschedliche meinungen das ich jetzt noch mehr durceinander bin

der eine sagt duch das groessere verdichter gehause und rad wuerde der turbo staerkeren belastungen ausgelegt und dadurch schneller kaputt gehen
der andere sagt durch den umbau waere der turbo enlastet weil er bei gleichen laderdruck nicht so schnell drehen wuerde

so was jetzt ?(

9

Mittwoch, 27. April 2016, 21:26

Die Balance muss passen. Wie oben schon geschrieben, alles was Du in den Motor reinpumpst, muss auch wieder raus.

Wesentlichen Einfluss auf die Belastung haben daher auch die Druckverhältnisse sowohl verdichter- als auch turbinenseitig - bzw die Balance zwischen den Druckverhältnissen.

Wenn da die Belastungen (Schubkräfte) zu hoch werden, läuft die Axiallagerung ein. Typisch bei zu hohem Abgasgegendruck oder zu hohem Ladedruck bzw einer Kombination aus beidem.

Von zu hoher Drehzahl alleine geht heute kaum noch ein Turbo kaputt, diese Schäden sind sehr selten geworden.

Grundsätzlich ist das Laufzeug und die Axiallagerung in dem GT1549S standfest bis min. 150PS, aber man muss halt schauen WIE man die erreicht.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

gt15, gt20, turbo, upgrade