Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Motortuning-Forum - Die Motortuning - Chiptuning - Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. Dezember 2014, 19:02

Garrett Turbo am 2Takter

Hallo Leute :)

Bin neu hier und hab gleich mal ne Frage ;)

Ich bin noch eher Jünger ( 16 bald 17 jahre) und bin derzeit noch im Themenbereich Moped unterwegs für Sprintrennen.

Jedoch bin ich jetzt bei meinem letztem Projekt angekommen, eine Turboaufladung.

Ich kenne mich mit Turbos leider weniger aus und weiteres ist dies ein 2-Takt motor.


Ich habe mir bereits einen Turbo ausgesucht der ungefähr passen würde:

GARRETT TURBO GT0632SZ - 789997-1 - 0,18AR


Könnt ihr mir da Tips oder sonstiges geben?

Ich habe ein paar diskrete fragen dazu:

-Ich weiß das durch den Ladedruck das Memb
ran leicht durchgedrückt wird im bereich um die 0,5 Bar ( Vforce 3/4i ), bis wie viel kann ich eurer Meinung gehen?
-Ich habe keine ahnung welchen öldruck ich brauche um den Turbo zu schmieren und welche pumpe ich da am besten nehme. Habt ihr da eine im kopf und wie viel druck brauche ich ca, + wie kann ich das am besten aufbauen?
-Ich weiß nicht wie ich das machen sollte mich dem Ladeluftkühler, denkt ihr benötige ich unbedingt einen bzw wie soll ich den am besten anbringen kann ich denn hinten auch anbringen, da ich vorne den kühler für den Zylinder habe und der dort bleiben soll :/
-Der Auspuff wird berechnet und konztruiert, da es aber für diesen Turbo keine Version ohne Krümmer gibt ( siehe link) möchte ich wissen ob ich diesen einfach wegflexen kann oder einfach einen adapterbauen sollte?
-Muss ich mir sorgen machen um die benzinzufuhr da der Turbo 90 Grad zum Vergaser steht und Gerade zum boden das der Vergaser gerade steht


Danke schonmal ;)


P.s.

wenn es euch etwas hilft hier wären die modifizierungen:

94mxs Zylinder auf 196 Grad SZ
48mm hub Bidalot welle mit 100mm pleuel
14.5 mm spacer ( zylinder ist normal auf 46mm hub --> 90 ccm)
Bidalot Innenrotorzündung
Vforce 3/4i
32 Dell'orto VHST
MXS pot ( einzelanfertiung)
kupplung ist nicht bekannt^^
das ganze ist in der kurbellwellenkammer angepasst und geflowed


Danke schonmal :)

2

Montag, 1. Dezember 2014, 22:42

Hallo,

ich musste deinen Link leider entfernen, da ich vom "Zentrum" hier keine Links möchte :whistling: ^^
Ansonsten kannst du natürlich gerne fragen ;) :P


Gruß basta

3

Montag, 1. Dezember 2014, 23:55

Moin,

also erstmal aus technischer Sicht macht ein Turbo am 2 Takter m.E. nach wenig Sinn, da hier die Spülung des Zylinders ganz anders funktioniert als beim 4 Takter.

Was für Dich aber viel entscheidender ist - auch wenn man das mit 16 Jahren nicht hören will -" Fahren ohne Fahrerlaubnis" ist eine Verkehrsstraftat. Klar, man kann viel bauen, aber vieles sollte man einfach nicht bauen. Welche Führerscheinklasse hast Du? Fürs Leichtkraftrad bis 125cm³ und wieviel - 100km/h? Wenn Du schneller fährst bewegst Du Dich rechtlich im Straftatenbereich. Das führt im Falle dessen, das Du erwischt wirst zum Einen dazu, das die Fleppen weg sind und zum Anderen dazu, dass Deine Probezeit länger wird, Du Sozialstunden leisten darfst etc. Alles in allem nicht gut. Dazu kommt, dass Deine Versicherung für die Karre weg ist und und und. Überlegs Dir also gut.

Falls das Ganze für die Rennstrecke ist, ist es etwas Anderes. Aber ich denke, dann würdest Du auch eher auf 4 Takt setzen und nicht mit Membranvergasern rumspielen. Du schreibst Sprintrennen - ist das von Ampel zu Ampel?

Es fängt schon damit an, das Turbos und Vergaser zwar zusammen zum funktionieren zu bringen sind, dies aber tatsächlich nicht einfach ist. Es gab früher Automotoren - 4 Takter - bei denen sowas gebaut wurde. Beim 2 Takter pustest Du nur die frischen Gase über die Überströmer direkt in den Auspuff. Dazu kommt nochwas - Der Druck, den der Turbo aufbaut, würde aufs gesamte Motorgehäuse, sprich den Kurbeltrieb, von innen nach außen wirken. Das würde dazu führen, dass es Dir das Öl/den Sprit vermutlich durch sämtliche Simmerringe pusten würde. Macht also auch wenig Sinn.

Weiterhin - ich nehme mal an, es geht um einen 1 Zylinder 2 Takter - D.h., der Kolben hat eine Überströmzeit. Egal we lang. Geht der Kolben hoch, entsteht ein Unterdruck, dieser füllt den Bereich zwischen Vergaser und Überströmer, geht der Kolben runter, drückt es das Gemisch in den Brennraum. Doch was macht Dein Turbo in der Zeit? Der drückt dann gegen eine Wand und baut Druck auf, der nicht weg kann. Es entsteht ein Turbopumpen. Dadurch geht der Lader kaputt.
Weiterhin ist eine Aufladung durch einen 1 Zylinder auch reichlich sinnfrei, denn die Turbine dreht nicht gleichmäßig sondern schubweise. Hoch runter hoch runter. Die reine Wellenbewegeung.

Wie stellst Du Dir das also nun vor?

Ach ja, so ein Turbolader hängt am Motorölkreislauf, wird also mit Öldruck zwischen 0,8 und 5 bar befeuert´. Garrets mit Kugellagern und Restriktor mit entsprechend weniger Im Regelfall hängt da noch ne Wasserkühlung mit dran. Sprit brauchst Du deutlich mehr als vorher. Ein Turbomotor läuft immer im deutlich fetten Bereich. Beim Sauger nimmt man - im 4 Takter Bereich - Lambdawerte um 0,87:1 an für maximale Leistung. Im Aufgeladenen Bereich stellt das schon einen Bereich dar, indem die Gefahr besteht, dass Dir der Kolben weg schmilzt - je nach Ladedruck. Bei den von Dir genannten 0,5bar kannst Du von Lambdawerten ausgehen, die irgendwo im Bereich 0,75-0,8 liegen dürften. Hier dient der Sprit der Kolben-/Brennraumkühlung. Dazu kommt, dass auch dass Du die Lambdawerte nicht linear hochrechnen kannst, weil Du durch eine Aufladung - so sie funktioniert - schon mehr Luft im Brennraum hast, also schon deutlich anreichern mußt, um überhaupt auf die Lambdawerte zu kommen, die vorher da waren - und um dann ncoh fetter zu fahren natürlich noch mehr.

Gleichzeitig möchte ich behaupten, dass Deine Membran keinen Ladedruck halten wird, sondern einfach platzt.

4

Dienstag, 2. Dezember 2014, 07:16

Ein Nachtrag: Was ist das Leistungsziel?

Beispiel: Mie 125ccm Maschine der RS125 Extrema hatte 43 oder 45 PS max. als Sauger. Ich finde für den Hubraum ist das schon reichlich.

5

Dienstag, 2. Dezember 2014, 09:01

Danke für die Beiträge Stephan :thumbsup: :thumbup:

6

Dienstag, 2. Dezember 2014, 09:22

Es sollte heißen "Die 125ccm Maschine... usw." leider lässt es sich nicht mehr editieren.

7

Dienstag, 2. Dezember 2014, 18:27

Also erst mal danke für die Antworten :)

und ich weiß das ich dass nicht darf ich fahre auf rennstrecken mit Zeitmessung und nicht auf der Straße das weiß ich :)


das das nicht viel bringt weiß ich auch aber ich will so ca 35ps radleistung schafen das wäre so mein ziel, das würden ca 5ps mehr entsprechen als ohne und bei diesem diesem hub würden aber mehr drehzahlen dann auch die beschleunigung besser werden wenn der Turbo eintritt

aber danke für die info das der Lader kaputt geht wenn er so im endeffekt gegen eine Wand drückt.
deshalb habe ich ein längeres pleuel um den druck auszugleichen, das müßte bei diesem lader reichen hoffe ich^^
und mehr wie ca 30-50km wird der sowieso nd draufbekommen, weil es eben für die sprintstecke gedacht ist ;)

das mit dem lamda wert da muss ich mich erst informieren was das ist und wozu der da ist ;)
ja wir nehmen einen VHST vergaser da der leichter abzustimmen ist als der PWk mit powerjet :)

der ladedruck wird ja am anfang nur bei 0.1 liegen und dann immer wieder um 0.1 hochzugehen, da wir eben erst schaun müssen was das membran aushällt :)


aber danke schonmal :)

8

Dienstag, 2. Dezember 2014, 18:38

Bitte ein bisschen mehr auf die Rechtschreibung achten, dann kann man es auch besser verstehen:-)

9

Dienstag, 2. Dezember 2014, 18:56

Tut mir leid ich bin aus Österreich ^^.
Aber ich bemühe mich.

lg ;)

10

Dienstag, 2. Dezember 2014, 19:00

Haha der war gut:-) Trotzdem viel Spaß hier ;-)

11

Dienstag, 2. Dezember 2014, 19:03

Wenn es für die Rennstrecke ist, nimm nen 4 Takter mit mehr als 1 Zylinder wenns denn aufgeladen sein muß.

Über welchen Motor reden wir denn genau?

Wie gesagt, der 2 Takt Sauger einer RS 125 Extrema ist an und für sich ne wirklich tolle Basis für sowas aber als Sauger. Und Leistung kommt über Hubraum.

2 Takter aufladen macht wirklich keinen Sinn. Ganz ehrlich nicht. Übrigens ist es auch eine ganz entscheidende Frage auf welcher Seite eines Turbos ein Vergaser sitzt. Unabhängig davon, dass Du Deinen 2 Takter eh nicht aufladen können wirst kannst Du deinen jetzigen Vergaser eigentlich nur VOR den Turbo setzen, so dass das Gemisch dann angesaugt wird. Das hat den Nachteil, dass das Gemisch mit verdichtet wird und damit die Gefahr einer Entzündung bzw. Flammrückschlag besteht. Schließlich ist das Gemisch ja hoch entzündlich. Klemmst Du den Vergaser der jetzt am Sauger dran ist zwischen Verdichter und Motor drückt es Dir beim geringsten Ladedruck den Sprit rückwärts Richtung Tank. Sowas geht nru mit dafür speziell gebauten Vergasern oder eben einer Einspritzanlage.

Solltest Du doch auf einen 4 Takter gehen, dann auch nicht mit Vergaser. Wenn eine Aufladung dran soll macht eigentlich nur eine elektronische Spritze Sinn.

Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten...

12

Dienstag, 2. Dezember 2014, 20:27

wenn ich in der 4takt klasse wäre würd ich das auch tun ;)

auf einem d50b1 Motor umgebaud auf 94ccm

ja das mir den durch den druck wieder zruckdrückt oder so ;)
ja werde ich eh aber danke :)

13

Dienstag, 2. Dezember 2014, 21:04

Dann hau lieber Lachgas drauf und fertig :D Würde glaube ich mehr bringen als so ein Totalumbau der am Ende kaum funktionieren wird.

14

Dienstag, 2. Dezember 2014, 22:31

Tut mir leid ich bin aus Österreich ^^.


Tolle Ausrede, so ungefähr wie "Schatz, ich wollte Deine beste Freundin nicht vögeln, aber ich war soooo betrunken"

15

Dienstag, 2. Dezember 2014, 22:48

nein wenn du bei lachgas de flasche ned 100% richtig eingestellt hast, ist sofort alles kapput und trockens system kannst sowieso gleich vergessen

ja ich weiß eh tut mir auch leid ich geb mir mühe :)

Ähnliche Themen

Web Analytics