Sie sind nicht angemeldet.

Wichtige Information zur Registrierung!
Aufgrund der hohen "Spam-Registrierungen" werden derzeit nur noch neue Benutzer auf "Empfehlung" freigeschalten, bis das Problem gelöst ist. Solltet Ihr Euch registrieren wollen, seid bitte so nett und schickt einfach ne Emai an: info@motortuning-forum.de - danach werdet ihr sofort frei geschalten.

Vielen Dank - Dein Team vom Motortuning-Forum.de

1

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:44

MKL mit Geschwindigkeitssensor

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Getz 2l Umbau. Ich habe den Geschwindigkeitssensor immer wieder im Fehlerspeicher (ECU).

Was ich bereits gemacht habe:
-->neuen Geschwindigkeitssensor (sitzt am Getriebe)
-->Kabelbaum geprüft
-->Geschwindigkeitssensor ausgebaut und die darunter liegende Welle, die ins Getriebe gesetzt ist, ausgebaut und auf einen Defekt geprüft

Leider ohne Erfolg. Ich lösche regelmäßig den Fehler aus dem Steuergerät mit HI-Scan.

Ich habe überlegt, ob vllt die Geschwindigkeit auch irgendwie über die Drehzahlsensoren bestimmt werden?! Das ABS-System besteht aus der Steuereinheit vom Hyundai Coupe GK. Die Antriebswellen (vom Getz) haben einen ABS-Ring mit 48 Zähnen (Außendurchmesser 76mm, Innendurchmesser 62mm, Breite 8mm). Der Getz Achsschenkel besitzt den Drehzahlsensor vom Getz. Ich muss natürlich erwähnen, dass kein Fehler im ABS/TCS-Modul vorhanden ist. Das ABS sollte auch funktionieren, da es bei Tests spürbar ist.
Ich weis, dass beim Hyundai Coupe GK ABS-Ringe mit 44 Zähnen (Außendurchmesser 72mm, Innendurchmesser 62mm, Breite 8mm) verbaut sind. Jetzt frage ich mich, ob der Fehler durch die Differenz der Zähne liegt? Natürlch ist auch die Überlegung da, die Coupe ABS-Ringe zu verbauen, nur weis ich nicht, ob die richtig passen werden, da der Außendurchmesser kleiner ist.

Der Fehler mit dem Geschwindigkeitssensor kommt meistens beim Beschleunigen mit Gangwechsel 4er zum 5ten Gang.

Ich hoffe, dass man alles nachvollziehen kann und mir vllt irgendwie helfen kann.

LG Kata
»kata0860« hat folgendes Bild angehängt:
  • 22221905_878566148969322_2259979701549836120_n.jpg

2

Freitag, 20. Oktober 2017, 11:16

Gibt es einen genaueren Fehlercode der ausgegeben wird?

z.B. "Unplausibles Signal" oder ähnliches?

Naheliegend wäre es schon, das die Abweichung zur Werks-Konfiguration zwischen Getriebesignal und dem falschen ABS Signal zu Störungen führt.

3

Sonntag, 22. Oktober 2017, 18:46

Ich habe meinen Diagnose-PC erst heute benutzt , um nach dem Fehlercode zu sehen. —>P0501

Wenn ich die Ringe vom Coupe nehmen wollte, geht das dann mit dem kleinerem Außendurchmesser? Der Abstand zum abs- Sensor ist ja dann größer. Die absringe an der Hinterachse kann ich aber leider nicht tauschen, da die an der Radnabe-Radlager-Kombi sind.
»kata0860« hat folgendes Bild angehängt:
  • 8F36F60E-B058-4B61-A137-63A0BC5674F8.jpeg

4

Sonntag, 22. Oktober 2017, 21:31

Das geht dann nicht, da vorne und hinten identische Ringe verbaut sein müssen. Sonst würde das Steuergerät diese Abweichung als Drehzahldifferenz sehen.

5

Montag, 23. Oktober 2017, 06:48

Ok, was könnte man sonst noch machen?

6

Montag, 23. Oktober 2017, 09:09

Fraglich wäre, ob die geänderte derzeitige Konfiguration eventuell irgendwie in den Parametern der Software eingepflegt werden könnte, sofern es jemanden gibt der das bei diesem Fahrzeug überhaupt kann....

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 13:51

Das mit dem Abändern der Parameter hatte ich auch überlegt aber dies gestaltet sich bei einem Hyundai schwierig. da ich in der letzten Zeit keine Lust hatte mich um das Problem zu kümmern, besteht das Problem weiterhin. Das einzig was ich probiert hatte, die absringe von den Antriebswellen des Coupes abzuziehen und mit den vom Getz zu vergleichen. Tauschen wäre möglich. Aber der Abstand zum ABS-Sensor wäre dann größer. Für dieses Problem gibt es wohl angeblich auch ein Fehlercode. Das heißt, dass ich dann einen neuen oder zusätzlichen hab

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kata0860« (28. Januar 2018, 14:02)


8

Samstag, 17. Februar 2018, 22:25

Ich habe einen Raddrehsensor hinten vom Coupe mit den Sensoren vom Getz verglichen. Mir ist aufgefallen, dass der Sensor vom Coupe ein Magneten hat und der vom getz nicht. Außerdem kann man beim Getz nur den widerstand messen und beim Coupe kann man die Wechselspannung messen, wenn man am Stecker das Multimeter anschließt und die Radnabe dreht. Beim getz tut sich da nix.

Wenn ich das Hi Scan anschließe beim 2l und die Echtzeitdaten der raddrehzahlsensoren anwähle, das Auto aufbocke und an den Rädern Dreh steht 0km/h.

Habe seit kurzer Zeit Werkstatthandbücher für beide Autos und habe festgestellt, dass der Getz einen aktiven Raddrehzahlsensor hat und das Coupé wohl einen Passiven.

Die Frage ist nun, was ich jetzt machen kann. An der Vorderachse tauschen würde bestimmt klappen aber an der Hinterachse nicht, da der ABS-Sensor auf der Radnaben-Radlager-Einheit integriert ist.

9

Mittwoch, 9. Mai 2018, 12:38

Neuster Stand: Problem ist mit abs Sensoren vom Coupé nicht lösbar. An der Vorderachse angebracht, macht nun das TCS Probleme. Werd die Tage wieder auf Getz umbauen und den alt bekannten Fehler mit dem Geschwindigkeitssensor in Kauf nehmen, weil so war das ansprechverhalten vom Auto besser... vllt doch umprogrammieren oder ein freies Steuergerät

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher