Drucken

Tuning Teile günstig online kaufen: Tipps und Tricks

Geschrieben von Motortuning Forum am . Veröffentlicht in Tuning-Aktuell

Audi Concept CarJe individueller das Auto, umso mehr wird es geliebt. Tuning-Fans kennen das. Ob Designfolien, Innenausstattung oder Bremssattellack: Styling- und Tuning-Teile gibt es in Hülle und Fülle - da kann man wirklich arm bei werden. Doch zum Glück gibt es günstige Preise im Netz.


Schon mal über Autoverwertung nachgedacht? Damit das eigene Auto aus der Masse hervor sticht, muss es gar nicht teuer sein. Gebrauchte Autoteile sind günstiger und erfüllen ihren Zweck. Zum einen finden sich Teile, die das Fahrzeug schnell wieder einsatzbereit machen, aber auch Produkte, die dem geliebten Auto ein weiteres Unikat hinzufügt. 


Größerer Defekt: Was tun?


Geht ein größeres Teil am Auto kaputt, ist guter Rat teuer. So manche Ausstattung kostet neu mehr als ein gebrauchter Kleinwagen. Ob Wandler- oder Doppelkupplungsgetriebe: Ist das Automatikgetriebe defekt, wird es wirklich teuer. Das Bauteil ist recht komplex. Preiswerter als ein neues Automatikgetriebe ist entweder eine Reparatur oder der Austausch durch ein gebrauchtes Getriebe. Schnäppchen können Fahrer online machen. Automatikgetriebe gibt es für jegliche Marken. Etwas Recherche ist nötig und natürlich auch Vergleiche. Der Zustand sollte noch sehr gut sein, um mit dem gebrauchten Teil auch noch lange fahren zu können. Ein Getriebe manuel ist ebenfalls zu finden. Für einen Nissan Interstar stehen gebrauchte Getriebe ab knappe 1.000 Euro zur Verfügung. Unter https://www.autoparts24.eu/parts/getriebe-manuel/1/ einfach mal recherchieren.


Viele Autowerkstätte sind bei Schäden am Automatikgetriebe sogar überfragt. Automatikgetriebe sind nämlich deutlich komplizierter gebaut als manuelle Schaltgetriebe. Umso besser, wenn man als Tuning-Experte, sein Auto in- und auswendig kennt. 

Die Thematik "Ersatzteile: Original oder Nachbau" haben wir auch hier diskutiert.


Tipp: Licht-Tuning - große Effekte für kleines Geld


Wow-Effekt mit wenig Investment? Dafür eignet sich vor allem das Licht-Tuning. Durch Lichttechnik wird das Fahrzeug gezielt veredelt. LED- und Xenon-Scheinwerfer kommen dabei zum Einsatz. Auch Lichtleisten unter Fahrzeugtüren kommen gut an. Individuell wird es im Innenraum: Licht kann für das gewisse Extra und Eleganz sorgen. Die günstigen Kosten erlauben es Tuning-Fans auch diverse Farbkombis einzusetzen.


Achtung: Wiederverkaufswert beachten


Sie wollen sich gar nicht von ihrem Schatz auf vier Rädern trennen und für immer fahren? Dann kann getunt werden, was das Zeug hält. Über die Leidenschaft des Tunens, gibt dieses Interview Aufschluss. 

Sollte der Wagen aber doch eines Tages veräußert werden, ist auf den Wiederverkaufswert zu achten. Vor allem protzige Spoiler können den Wert senken. Es gilt: Je individueller ein Auto getunt ist, umso schlechter lässt es sich wieder verkaufen. Hier entscheidet der Geschmack. Außerdem ist handwerkliches Talent gefordert. Schlecht eingebaute Teile, wirken auch schnell unprofessionell. 


Fazit: Auto-Tuning ist beliebt - und muss nicht teuer sein


Auto-Tuning erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit. Immer mehr Besitzer älterer Autos lassen ihr Auto nicht mehr verschrotten, sondern tunen es. Kostspielige Reparaturen sind dabei gar nicht nötig. Vor allem optisch wird am Wagen gerne geprotzt. Dank günstiger Ersatzteile im Netz, macht das Hobby richtig Spaß. Tuning mit kleinem Geldbeutel geht durchaus und macht optisch was her. 

 

Tuning

Video

Community

Google

Media